info@avento24.de
20 Jahre Erfahrung Unabhängige Tarifvergleiche

Riester Rente
staatlich gefördert

Das Thema verständlich erklärt
Hilfreiche Tipps und Tricks
Kostenloses Angebot über Online-Formular
Zum Tarifvergleich

Profis in Ihrer Region

Vergleichsportal und echte Kompetenz. Hier bekommen Sie 20 Jahre Erfahrung mit Altersvorsorge

Ratgeber Berufsunfähigkeit

Top-Thema Berufsunfähigkeit. Alle wichtigen Informationen dazu!
Zu den Tipps

Staatliche Förderung

Es gibt verschiedene Arten der Altersvorsorge mit staatlicher Förderung.

Riester-Rente kurz erklärt

Beim Riestern schließt der Sparer einen Vertrag(staatlich zertifiziert) bei einem privaten Anbieter ab und zahlt bis zum Beginn der Rente Beiträge ein. Dabei erhalten Sie vom Staat die Riester-Förderung, welche jährlich Ihrem Vertrag gutgeschrieben wird.

Folgende Riester-Vertragsarten gibt es:
Rentenversicherung
Fondssparplan
Fondsgebunde Rentenversicherung
Bausparvertrag
Banksparplan

Die Förderung ist abhängig von der Höhe Ihrer eingezahlten Beiträge. Die staatlichen Zuschüsse sind garantiert. Ab Rentenbeginn erfolgt eine lebenslange Auszahlung einer Rente aus diesem Vertrag.

Sichere Anlage

Zertifizierte Riester-Verträge erfüllen alle Sicherheitskriterien, wie Erhalt der Beiträge und Zuschüsse.

Zuschüsse

Entsprechen die eingezahlten Beiträge 4% Ihres Bruttoeinkommens oder maximal 2.100 EUR pro Jahr, erhalten Sie für sich 175 EUR Grundzulage pro Jahr. Es gibt auch noch eine Kinderzulage pro Kind - Diese ist 185 EUR (Kind geboren vor 2008) EUR oder 300 EUR (Kind nach 2008 geboren) pro Jahr.

Steuerliche Behandlung

Alle Beiträge zum Riester-Vertrag können bis zu einer Höhe von 2.100 EUR als Sonderausgaben steuerlich geltend gemacht werden. Es werden aber die Zulagen gegengerechnet.

Insolvenzgeschützt

Das Guthaben in Ihrem zertifizierten Riester-Vertrag ist vor einer Pfändung geschützt. Vorraussetzung ist aber, daß auf diesen Vertrag Zulagen gutgeschrieben worden sind!

Wer kann "Riestern"

Alle unten genannten Personengruppen können eine Riester-Rente abschließen


Arbeitnehmer in der gesetzlichen Rentenvers. pflichtversichert
Auszubildende in der gesetzlichen Rentenvers. pflichtversichert
Beamte
Soldaten
Richter
Amtsträger
Bezieher von Arbeitslosengeld
Bezieher von Übergangs-, Verletzten- und Krankengeld
Bezieher von Vorruhestandsgeld
Eltern in der Kindererziehungszeit
Geringfügig Beschäftigte von der RV nicht befreit
Bundesfreiwilligendienst
Ehepartner von förderberechtigten (bereits) Riester-Sparer
Menschen, die eine pflegebedürftige Person mind. 14h pro Woche pflegen



Zusätzliche Fördermöglichkeiten

Weitere staatlich geförderten Verträge sind:

Rürup Rente
Direktversicherung (BAV)

Beratung oder Vergleichsrechner

Beim Riestern gibt es nicht nur die unterschiedlichen Vertragsarten, sondern auch noch unterschiedliche Tarife und Anbieter. Wir haben für Riester keinen Vergleichsrechner, weil das Thema zu komplex ist. Zudem sollten ein paar Informationen ausgetauscht werden, damit für Sie die richtige Vertragsart und dann der beste Tarif ausgewählt werden kann.

Nutzen Sie dazu unser Online-Formular für ein Riester-Angebot, oder setzen Sie sich mit uns wegen einer Beratung in Verbindung!

Angebot anfordern Kontaktieren

Zulagen

Menschen mit kindergeldberechtigten Kindern profitieren besonders durch die Zulagen. Seit Einführung der Riester-Rente wurde vom Staat immer wieder nachgebessert, so daß seit 2018 die Grundzulage von 154 EUR auf 175 EUR pro Jahr erhöht wurde.

Es gibt folgende Förderung:
Grundzulage: 175 EUR
Kinderzulage (Kinder vor 2008 geboren): 185 EUR
Kinderzulage (Kinder nach 2008 geboren): 300 EUR
Berufseinsteiger-Bonus (vor 25. Lebensjahr): einmalig 200 EUR

Die Tatsächliche Höhe der Zulage hängt von der Höhe der Beiträge ab. Bis auf Ausnahmen erhält man die volle Zulage dann wenn man 4% seines Bruttoeinkommens einbezahlt, wobei der maximale Einzahlungsbetrag 2.100 EUR pro Jahr ist. Diese Berechnung gilt für die Grundzulage und die Kinderzulage.

Folgendes Rechenbeispiel Angestellt mit zwei Kindern (nach 2008 geboren) soll das verdeutlichen:

Einkommen: 24.000 EUR
4% daraus: 960 EUR
- Grundzulage: - 175 EUR
- Kinderzulagen: - 600 EUR
Mindesteigenanteil: 185 EUR

Dieser Eigenanteil von 185 EUR pro Jahr muss mindestens bezahlt werden um die volle Förderung in Höhe von 775 EUR pro Jahr zu erhalten.



Steuerliche Behandlung


Die geleisteten Riester-Beiträge können in der Steuererklärung per Sonderausgabenabzug berücksichtigt werden. Die Steuerersparnis kommt theoretisch für alle Versicherungs­nehmer zur Anwendung, unabhängig von der Höhe des Eigenbeitrags. Bis zu einem Betrag von 2.100 EUR pro Jahr kann der Sonderausgabenabzug geltend gemacht werden. Hier muss man aber darauf achten, daß die Zulagen, welche zu diesem Vertrag gewährt wurden, vom Sonderausgabenabzug abgezogen werden.

Kurzes Video zu Riester


Nehmen Sie sich 5min Zeit für dieses Video. Wie funktioniert Riester, Zulagen und Steuern.


Weitere Fördermöglichkeiten


Neben der Riester-Rente fördert der Staat weitere Möglichkeiten zum Aufbau einer Altersvorsorge. Vor allem Steuerlich interessant ist hier ein Rürup-Vertrag oder auch Basis-Rente genannt. Dieser wird in Form einer Rentenversicherung anglegt, welche als klassische Rentenpolice oder auch als Fondspolice ausgestaltet werden kann. Hier können pro Jahr 20.000 EUR an Beiträgen zu dieser Versicherung steuerlich abgesetzt werden.

Eine weitere Möglichkeit zum Aufbau einer staatlich geförderten Rente ist eine Direktversicherung im Rahmen der betriegblichen Altersvorsorge. Hier werden die Beiträge direkt vom Bruttogehalt abgezogen und sind somit steuer- und sozialvericherungsfrei.

Häufige Fragen zur Riester-Rente

Hier erhalten Sie Antworten auf häufige gestellte Fragen. Sollte etwas unklar sein oder Sie noch offene Fragen haben, dann wenden Sie sich doch direkt an uns hier.

  • Ist eine Kapitalauszahlung möglich

    Zum Rentenbeginn können maximal 30% des Kapitals als Einmalzahlung ausbezahlt werden. Es müssen zwischen 70% und 100% des Kapitals zum Rentenbeginn als lebenslange Rente ausbezahlt werden.

  • Eine selbstgenutzte Wohnimmobilie sieht der Staat auch als Altersvorsorge an. Deshalb kann das Riester-Guthaben auch schon vor Rentenbeginn z.b. als Eigenkapital oder zur Tilgung eines Immobilien-Darlehens verwendet werden, ohne die staatliche Förderung zu verlieren.

  • Eine Kündigung ist jederzeit möglich. Erfolgt die Kündigung "förderschädlich", müssen die Zulagen und steuerlichen Vorteile zurückbezahlt werden. Das übrige Kapital wird dann an Sie ausbezahlt und wie bei einer "normalen Rentenversicherung" behandelt.

  • Dies ist Möglich unter den zertifizierten Riester-Verträgen. Das bestehende Guthaben inklusive der Zulagen kann auf einen anderen Anbieter oder Vertrag übertragen werden.

  • Bei einem Riester-Vertrag werden immer die eingezahlten Beiträge und die Zulagen zum Rentenbeginn garantiert. Alles darüber hinaus hängt von Ihrer Wahl der Anlageform ab. Vom Bausparvertrag bis hin zu einer Fondspolice mit Index oder Aktienanteil.